friedwurm_logo_003_projekte_braun


R Ä U M E N
Zwischen 2004 und 2009 entstanden im Bonner Stadtteil die beiden Wohnkomplexe der „Prager Höfe“ nach dem Entwurf des Architekturbüros Uwe Schröder. Um je einen Hof gruppieren sich vier „One-Man-Houses“, so der Architekt. Jedes Haus besteht dabei aus drei übereinander gestapelten Räumen, die durch ein Treppenhaus verbunden werden; verbindendes Element der vier Häuser ist der gemeinsame Hof.
Die Künstler Lutz Fritsch und Werner Haypeter haben nach Fertigstellung der Bauten je vier Treppenhäuser mit Kunstwerken ausgestattet: Werner Haypeter in den vier Treppenhäusern von Hof I, Lutz Fritsch in denen von Hof II. Die Ergebnisse dieses Zusammenspiels zwischen Kunst und Architektur dokumentiert das im Weidle Verlag publizierte Buch „R Ä U M E N“ mit Texten von Andreas Denk, Rainer Schützeichel und Stephan Berg sowie Fotografien von Achim Kukulies und Stefan Müller.

In enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro und den Künstlern sowie der Herausgeberin Gisela Clement wurde das Layout des zweisprachigen Buchs von friedwurm entwickelt. Darüber hinaus wurden der Satz und die Druckvorstufe der Publikation von friedwurm erstellt.

ra╠łumen

R Ä U M E N
Uwe Schröder
Werner Haypeter
Lutz Fritsch
Herausgegeben von Gisela Clement
72 Seiten, zahlreiche Farabbbildungen, 24 Tafeln
Fadenheftung, Leinenband, gebundene Ausgabe
19,- Euro/SFr
ISBN 978-3-938803-20-2
Weidle Verlag, Bonn 2009